Die Debatte zur Einführung eines digitalen Zentralbankgeldes nimmt weiter an fahrt auf und Finanzminister Scholz sprach sich jüngst für die Einführung eines E-Euro aus, um den Finanzplatz Europa und dessen Integration in das Weltfinanzsystem zu stärken. Die Herausgabe einer Währung sei ein Kernelement der staatlichen Souveränität
Siehe: „Finanzminister Scholz für digitalen Euro – Ablehnung der Kryptowährung Libra“, Wirtschaftswoche, 03. Oktober 2019.

Ebenso bezeichnete der Präsident der Fed in Philadelphia die Einführung von digitalem Zentralbankgeld vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung von Libra und Bitcoin als unausweichlich. Siehe:
„Fed’s Harked: Digital central bank currency ‘inevitable‘“, Reuters, 02. Oktober 2019.

Passend zum Thema richtet unser Kooperationspartner Monetative e.V. am 23.11.2019 in Frankfurt am Main eine Tagung zu „Digitales Zentralbankgeld als Lösung für die nächste Rezession?“ aus.

Weitere Beiträge

Wann kommt der nächste Crash?!

Mittlerweile machen wir uns im Organisationsteam leichte Sorgen, dass der nächste Crash unserer Tagung zuvorkommt: Am 17. September trocknete der Repo Markt aus und die Zinsen stiegen von 2% auf 10%, bis die US Fed eingriff und 53 Milliarden bereitstellte,

Weiterlesen »
Menü schließen